TECHNISCHE DETAILS ZU UNSEREN FOLIEN

Erfahren Sie alles über die Herstellung, das Material und die Qualität unserer Flachglasfolien.

SONNENSCHUTZ

Die Zurückweisung von bis zu 86% der Sonneneinstrahlung gewährleistet hohen Hitzeschutz in den Sommermonaten

DESIGN

Verschiedene Eintönungen und reflektierende Metallschichten steigern den ästhetischen Wert von verglasten Flächen

UV-SCHUTZ

Spezielle UV-Blocker verzögern Ausbleichen, Zermürben, und Vergilben von wertvoller Ausstellungsware und Einrichtung

SPLITTERSCHUTZ

Hochfeste Sicherheitsfolien bieten Schutz vor Gewaltanwendung und Verletzungen bei Glasbruch

SICHT/BLENDSCHUTZ

Abgetönte, matte oder verspiegelte Filme verringern Blendung durch grelles Sonnenlicht und die Einsicht von außen

ENERGIEEINSPARUNG

Hoher Hitzeschutz im Sommer, das heißt erhebliche Entlastung der Klimaanlage und Reduzierung der CO2-Emissionen

Produktspezifikation

Das Basismaterial für LLUMAR Flachglasfilme ist mikro-dünnes, extrem klares Polyester (PET). Dieses Material wird mittels einer patentierten Technologie tiefengefärbt und/oder UV imprägniert.

Edelmetallschichten werden aufgedampft oder gesputtert (Kathoden-Zerstäubungs-Verfahren).

Die unterschiedlich veredelten PET-Schichten unterliegen dann einem Laminierprozess, werden kratzfest beschichtet und mit Acrylharzkleber versehen.

Die Produktion erfolgt unter Reinraum-Bedingungen und gemäß ISO 9002.

 

Mit der einzigartigen Llumar Technologie sind Sie bestens vor UV Strahlung & ungewollten Blicken geschützt.

Laminataufbau

GESPUTTERTE FILME

A transparente Schutzfolie
B Klebeschicht mit UV-Absorbern
C klare Polyesterfolie mit UV-Absorbern
D Metallschicht
E klare Polyesterfolie
F kratzfeste Beschichtung

 

REFLEKTIERENDE & NICHTREFLEKTIERENDE FILME

A transparente Schutzfolie
B Klebeschicht
C klare oder getönte Polyesterfolie mit UV-Absorbern
D Aluminiumbedampfung
E klare Polyesterfolie
F kratzfeste Beschichtung

Definitionen

UV-STRAHLUNG:

  • UV-Strahlung ist die kurzwellige, energiereiche, jedoch unsichtbare Strahlung der Sonne von 280nm bis 380nm.
  • UV-C wird in der Atmosphäre durch die Ozonschicht (noch) zu 100% absorbiert.
  • UV-B wird zum Teil von der Atmosphäre absorbiert.
  • UV-A und UV-B tragen wesentlich zum Ausbleichen von Materialien bei und erzeugen in Überdosis Hautkrebs.

SICHTBARES LICHT:

Das sichtbare Licht ist der Wellenlängenbereich von 380nm bis 780nm. In diesem Bereich des Lichtspektrums sind die Spektralfarben zu finden. Sie reichen vom kurzwelligen Violett bis zum langwelligen Rot.

 

KURZWELLIGES INFRAROT:

Kurzwelliges Infrarot ist die Strahlung von 780nm bis 2500nm. UV-, sichtbare und Infrarot-Strahlung werden beim Auftreffen auf Körper teilweise absorbiert und in langwellige Infrarotstrahlung (Wärme) umgewandelt.

STRAHLUNGSDURCHLÄSSIGKEIT:
Der Anteil der Gesamtsonnenenergie (280-2500nm) der beim Auftreffen auf Glas durchgelassen wird in %.

STRAHLUNGSREFLEXION:
Der Anteil der Gesamtsonnenenergie (280-2500nm) der beim Auftreffen auf Glas reflektiert wird in %.

STRAHLUNGSABSORPTION:
Der Anteil der Gesamtsonnenenergie (280-2500nm) der beim Auftreffen auf Glas aufgenommen und in Wärme umgewandelt wird in %.

LICHTDURCHLÄSSIGKEIT:
Der Anteil des Sonnenenergiebereiches von 380-780nm (sichtbares Licht) der beim Auftreffen auf Glas direkt durchgelassen wird in %.

LICHTREFLEXION:
Der Anteil des Sonnenenergiebereiches von 380-780nm (sichtbares Licht) der beim Auftreffen auf Glas reflektiert wird.

UV-DURCHLÄSSIGKEIT:
Der Anteil des Sonnenenergiebereiches von 280-380nm (Ultra-Violett-Strahlung) der beim Auftreffen auf Glas direkt durchgelassen wird in %.

ABSCHIRMGRAD (B-FAKTOR):
Das Verhältnis der Durchlässigkeit von Sonnenenergie durch 3mm Einfachglas zu der Durchlässigkeit von LLumarbeschichteter Verglasung mit 6mm Dicke.

Gesamtenergie-Durchlassgrad (g-Wert):
Die Summe des Strahlungstransmissionsgrades und der nach innen fließenden sekundären Wärmeabgabe geteilt durch 100.

ZURÜCKWEISUNG DER GESAMTSONNENENERGIE:
Die Summe des Strahlungsreflexionsgrades und der nach außen fließenden sekundären Wärmeabgabe.

SICHTBARER BEREICH:

  • 280 - 424 nm violett
  • 424 - 486 nm blau
  • 486 - 517 nm blaugrün
  • 517 - 527 nm grün
  • 527 - 575 nm gelbgrün
  • 575 - 585 nm gelb
  • 585 - 647 nm orange
  • 647 - 780 nm rot

 

UV-BEREICH:

  • 280 - 315 nm UV-B
  • 315 - 380 nm UV-A

 

KURZWELLIGES INFRAROT:

  • 780 - 2500 nm Infrarotstrahlung

 

Testmethoden

  • Alle Tests wurden auf 6 mm Einfachverglasung durchgeführt.
  • Die Lichttransmission und die Lichtreflexion wurden mittels eines Spektrometers unter C.I.C und D-65 Tageslicht ermittelt.
  • Die UV-Transmission wurde unter „airmass 2“ im Bereich von 300 bis 380 nm gemessen.
  • Der b-Faktor und die Zurückweisung der Gesamtsonnenenergie wurden unter Sommerbedingungen nach den Messvorgaben der ASHERA ermittelt.

Die Messbedingungen waren wie folgt:

  • Innentemperatur: 75° F
  • Außentemperatur: 85° F
  • Luftbewegung außen: 7,5 mph
  • Sonneneinstrahlung: 248 Btu/Hr.-ft.

Alle Daten wurden mittels Messungen ermittelt. Sie unterliegen den normalen Fertigungstoleranzen.

»Mit LLumar Flachglasfolien haben Sie eine effektive und wirkungsvolle Glasbeschichtung.«

Johannes Krammer

Firmeninhaber